Home / DIGITALES / Man kommt am großen Thema Smarthome nicht mehr vorbei

Man kommt am großen Thema Smarthome nicht mehr vorbei

Intelligente Wohnungen und Häuser werden immer beliebter. Neben dem ökologischen und finanziellen Anreiz Energie zu sparen, sind es meist noch diverse andere gute Gründe, die dieses Thema so interessant machen. Zum einen sind es die neuen Techniken, die faszinieren, zum anderen auch der hohe Komfortgewinn, der durchaus verlockend ist und nicht zuletzt der Sicherheitsaspekt.

Die Zahl der angezeigten Wohnungseinbrüche ist 2018 in Deutschland das dritte Jahr in Folge gesunken. Der Einbruch-Report der Deutschen Versicherungswirtschaft verbucht damit ein 20-Jahrestief. Die rückläufigen Zahlen sind Beleg dafür, dass Vorsorge Wirkung zeigt. Die verschiedensten Investitionen in Sicherheitstechnik am eigenen Haus, oder der eigenen Wohnung zahlen sich aus.

Einbruchssicherheit – Vorbeugung

Wenn ein Haus länger dunkel ist, signalisiert es potentiellen Einbrechern, dass niemand Zuhause ist. Eine gute Smarthome-Steuerung täuscht gekonnt Ihre Anwesenheit vor. Ihr intelligentes Zuhause bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Möglichkeiten. Beispielsweise kann eine automatisches ein- und ausschalten der Beleuchtung installiert werden. Man bestimmt, ob dies zu einer gewissen Uhrzeit oder eher beim Einsetzen der Dämmerung geschieht. Diese Lichttechnik ist aber lange nicht auf Einbruchssicherheit reduziert. Mit Beleuchtungsspeziallisten, wie Osram Lightify hat Licht noch nie so viel Spaß gemacht. Bequem über eine App steuert man seine Beleuchtung in Haus und Garten, ganz individuell auf Stimmung, Bedürfnisse und Lebensstil angepasst.

Zusätzlich zur Lichtsteuerung kann man hervorragend die Jalousiesteuerung kombinieren. Das Licht wird zur Nacht automatisch ausgeschaltet, dazu werden zeitlich abgestimmt die Rollladen heruntergefahren.

Auf Kippe stehende Fenster, die eine Einladung für Diebe sind, können mit Smarthome Sensoren ausgestattet werden. Versucht jemand einzubrechen, alarmiert die App sofort den Nutzer. Mit einer Smarthome Gebäudesteuerung lassen sich gekippte Fenster sogar aus der Ferne schließen. Auch Garagentore können automatisch geschlossen werden und selbstverständlich kann über die App auch noch ganz nebenbei die Heizung bedient werden.

Sicherheit im richtigen Moment

Einbruchssichere Fenster und Türen nutzen nicht viel, wenn man den Einbrechern direkten Eintritt in Ihr Zuhause gewährt. Mit moderner Türkommunikation, zum Beispiel einer Ring Türklingel kann man allerdings sofort erkennen, wer vor der Tür steht und klingelt. Ebenfalls nicht zu unterschätzen, wenn die Diebe auf der Suche nach weiteren Schwachstellen in Seelenruhe um das Haus schleichen können. Ein guter Schachzug dagegen sind moderne smarte Bewegungsmelder. Sie beleuchten selbst die dunkelsten Ecken um Heim und Garten, sorgen damit aber für doppelte Sicherheit. Zum einen, strahlen sie Stolperfallen an und zum anderen stören sie die Langfinger auf Erkundungstour.
Die Sicherheit von Haus und Hof liegt somit in der eigenen Hand, ein intelligentes Haus kombiniert geschickt und nahezu beiläufig die Sicherheit mit einem wunderbaren Komfortgewinn.

Check Also

Rohr- und Kanalreinigung – Das ist zu beachten!

Jeder kennt es wohl, dass einmal die Toilette verstopft ist und man sich darüber ärgert. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.