Home / DIGITALES / Handy / Apple, Samsung, Xiaomi, Huawei: Spitzengeräte im Vergleich

Apple, Samsung, Xiaomi, Huawei: Spitzengeräte im Vergleich

Corona, Home Office, Videomeetings, Distanzunterricht – im letzten Jahr sind die Datenmengen enorm gestiegen. Was nicht nur so bleiben, sondern sich noch steigern wird.

Nach dem ersten Unmut über die Versteigerung der 5G-Frequenzen und „die Chinesen“ befassen sich viele mittlerweile etwas emotionsloser mit der Frage: Was bringt 5G? Wann kommt es flächendeckend? Welches Smartphone brauche ich, um mithalten zu können?

Behalte diesbezüglich immer im Hinterkopf, dass mit einem Saturn Gutschein Devices E Co. zum Bestpreis erschwungen werden können.

5G-Mobilfunk

5G-Mobilfunk bringt mehr Leistung, Stabilität und Geschwindigkeit in das Netz, die Funkzellen können wesentlich mehr Endgeräte gleichzeitig versorgen. Soweit die durchaus richtige Theorie. https://www.verivox.de/ratgeber/5g-smartphones-fuenf-irrtuemer-zur-5g-funktion-121684/

Wie so oft steht der Theorie aber die Praxis gegenüber: der flächendeckende Ausbau wird dauern, ein Telefonieren über 5G ist vorläufig noch nicht möglich, mobiles Surfen nur, wenn ein entsprechendes Netz, ein entsprechender Mobilfunktarif und ein 5G-kompatibles Endgerät vorhanden sind.

Samsung-Performance

Premium-Geräte zumindest sind dafür schon seit 2019 ausgerüstet, das erste war Galaxy S10 Plus von Samsung. Mit den neuen Samsung Galaxy S20, S20+ und S20 Ultra und weiteren fünf Nachfolgemodellen der Reihe S 21 bietet der Hersteller aus Korea inzwischen schon 8 Modelle (davon eines faltbar) in der Premium- und Mittelklasse mit 5G an. Alle haben eine tolle Kamera, und die S21-er Modelle machen besonders gute Fotos mit Autofokus und im Nachtmodus. Die Bildschirmqualität ist ausgezeichnet, Ausdauer und Performance des Handys noch einmal eine ganze Stufe besser als bei den Vorgängermodellen. Auch die etwas günstigeren Preise sind angenehm. Eher unangenehm ist das fehlende Netzteil (Galaxy S21 Ultra) und die fehlende Möglichkeit zur Speichererweiterung (Galaxy S21 Ultra). Die Akkulaufzeit der 20-er Modelle ist okay, während die der 21-er Modell hingegen bemängelt wird. Aber fallen lassen kann man sie alle, ohne wesentliche Schäden befürchten zu müssen!

Apple-Vorteile

Die 5G-Smartphones von Apple sind, wie bei diesem Hersteller gewohnt, alle relativ teuer (mindestens 800 bis 1000 Euro), gehören dafür aber eben auch in die Spitzenklasse. Es handelt sich hier um das Apple iPhone 12 Pro Ma, das Apple iPhone 12 Pro, das Apple iPhone 12 und das Apple iPhone 12 mini.  Alle vier Modelle werden aber nach Ausstattung, Leistung, Akku, Display, Kamera und Appstore alle als „Sehr gut“ bewertet. Das Pro Max ist das beste der Reihe, mit einem größeren Akku, einem helleren, klareren OLED-Display und einem noch gekonnteren Setup bei der Kamera, was zu ausgezeichneter Foto- und Videoqualität beiträgt.  Das Mini ist sehr kompakt, sonst würde es ja nicht Mini heißen, macht gute Fotos, hat ein gutes OLED-Display und gute Akkulaufzeit und ist unglaublich fix.  Nicht mitgeliefert, leider bei keinem der Handys dieser Reihe: das Netzteil.

Huawei-Geräte

Huawei reagierte auf die neuen Anforderungen zunächst z. B. mit dem sehr günstigen P40 lite 5G, schob dann aber auch weitere Modelle nach wie das Huawei Mate XS, das Huawei P40 und die beiden deutlich teureren Modelle Huawei P40 Pro und Huawei P40 Pro+. Bei keinem ist aufgrund der von Trump verhängten Sanktionen der Appstore als ausgezeichnet und vollständig zu bezeichnen, denn Huawei hat sich eine Lösung auf Umwegen einfallen lassen müssen, die zwar viele Android-Apps trotzdem zulässt, aber eben nicht alle. Von daher sollte man vor dem Kauf eines Huaweis genau erkundigen, ob alle benötigten Apps darauf laufen. Ansonsten liegen die 5G-Modelle von Huawei nach Leistung, Ausstattung, Akkulaufzeit, Bildschirm und Kamera im mittleren bis sehr guten Bereich (insbesondere das Mate 40 Pro und das P40 Pro Plus, die sich auch in Nullkommanichts wieder aufladen lassen, was die etwas schwache Akkulaufzeit ausgleicht) und sind damit alle sehr alltagstauglich.

Xiaomi-Mobilfunk

Xiaomi hat sich natürlich ebenfalls auf den kommenden Mobilfunk der 5. Generation eingestellt, mit insgesamt 8 Geräten, das Xiaomi Mi 10 Pro, das mit technischen Leistungen glänzt, wie etwa langer Akkulaufzeit, sehr kurzer Ladezeit, super Kamera und hervorragendem Lautsprecher, dafür aber leider keine IP-Zertifizierung und keine Dual-SIM-Unterstützung aufweist, was bei dem relativ hohen Preis (um die 900 Euro) eigentlich nicht passieren sollte. Das Xiaomi Mi 11 und vor allem das Xiaomi Mi 10 steht dem Mi10 Pro nicht nach (insbesondere das Mi 10 ist deutlich günstiger zu haben!), Display, Ladezeit und Kamera sind top – aber auch hier fehlen Dual-SIM und Micro SD. Noch besserer im Preis ist das Xiaomi Mi 10T, das ausgezeichnete Performance, Akkulaufzeit und -ladezeit bietet sowie eine hohe Bildwiederholrate – aber keinen erweiterbaren Speicherplatz hat, nicht kabellos ladbar und jedenfalls nicht zertifiziert gegen Staub und Wasser geschützt ist. Im „guten“ Bereich mit mittleren bis vergleichsweise sehr günstigen Preisen sind das Xiaomi Mi 10T Pro, das Xiaomi Poco F2 Pro, das Xiaomi Mi 10 Lite 5G und das Xiaomi Redmi Note 9T angesiedelt. Alle haben meist sehr gute Akkulaufzeiten und Displayqualität, manche sind etwas schwächer hinsichtlich der Kameraleistung (zum Beispiel das Redmi Note 9T, das aber wiederum mit 2 SIM-Karten und separatem SD-Slot punktet) und Ausstattung (Wasser- und Staubschutz oder kabelloses Laden).

Unabhängig davon, wie schnell und gut sich die gesamte, flächendeckende 5G-Infrastruktur in Deutschland nun entwickelt – schon einmal ein 5G-Handy zu kaufen/zu mieten (insbesondere dann, wenn sowieso ein neues Handy fällig ist) kann auf keinen Fall schaden. Denn viele von ihnen lassen sich mit Updates problemlos an die neuesten Entwicklungen im 5G-Bereich anpassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.