Home / DIGITALES / Computer / Vom Baby bis zum Greis: Jeder Deutsche erhält alle zwei Wochen ein Paket

Vom Baby bis zum Greis: Jeder Deutsche erhält alle zwei Wochen ein Paket

Berlin. Ein Monster-Markt für Pakete: Die Deutschen scheinen das Online-Shopping nun endgültig für sich entdeckt zu haben. Im Schnitt erreicht jeden Bundesbürger alle zwei Wochen ein Paket, zugestellt von den Branchenriesen DHL, DPD, GLS, Hermes oder UPS. Auch Amazon ist inzwischen als eigener Zusteller im Einsatz.

Online-Händler stellt die Logistik regelmäßig vor ähnliche Herausforderungen: Welcher Anbieter liefert am zuverlässigsten, welcher am schnellsten und welcher am kostengünstigsten?

Von Onlinekunden wird auch ein lückenloses Tracking der Bestellungen erwartet. Die Experten von paket.monster haben eine Lösung zur Sendungsverfolgung entwickelt, die sich nahtlos in bestehende Online-Shops integrieren lässt: Die Sendungsverfolgung für DHL, GLS & Co funktioniert nahezu in Echtzeit. Statusmeldungen per E-Mail oder SMS lassen sich im Layout des Onlineshops verschicken.

Paket.Monster arbeitet dazu mit allen in Deutschland gängigen Versanddienstleistern wie DHL, DHL Express, GLS, DPD und UPS zusammen.

Die Integration der paket.monster API funktioniert einfach und nahtlos in alle gängigen Shop-Systeme wie Shopware oder Magento. Die Zugangsdaten zu paket.monster erhalten Interessenten auf Anfrage per E-Mail.

Mit diesen Zugangsdaten lässt sich im Kundenbereich der Versandassistent konfigurieren. Neben Farben und Logos des Online-Shops können auch Logos eingebunden und Texte bearbeitet werden. Sind diese Einstellungen erstmal vorgenommen, muss das Plugin im Onlineshop aktiviert werden. Ist auch dies erledigt, fängt paket.monster an, im Hintergrund zu arbeiten: Alle Bestellungen, die über eine korrekte Sendungsnummer bei einem der unterstützten Zusteller verfügt, werden nun automatisch im System hinterlegt. Der Kunde erhält eine individuelle E-Mail im Look and Feel des Online-Shops.

Der Vorteil für Händler: Anders als die Status-E-Mails der Versanddienstleister selber, ist die Öffnungsrate der individuell gestalteten Benachrichtigungsmails höher, da der Absender dem Kunden bekannt ist. Über Schwierigkeiten bei der Zustellung wird der Kunde in Echtzeit unterrichtet, so dass der Support des Händlers entlastet wird. Gleichzeitig lässt sich die wertvolle Aufmerksamkeit des Kunden in der Statusmail noch durch besondere Aktionen oder Rabatte direkt in Folgebestellungen verwandeln.

Das Thema Versand und Logistik und die sich daraus ergebende Kommunikation mit dem Kunden kommt bei vielen Online-Shops zu kurz. „Aus den Augen aus dem Sinn“ ist oft die Devise, sobald das Paket verschickt wurde. Doch diese Sichtweise ist oftmals zu kurz gedacht: Die Zufriedenheit mit der Lieferungsabwicklung ist oftmals entscheidend für die Gesamtzufriedenheit des Kunden. Die Integration der Schnittstellen aller Paketdienstleister kann ein kostspieliges und mühevolles Unterfangen werden, besonders, wenn ein Online-Shop mit mehreren Logistikern versendet. Durch die Sendungsverfolgung mit paket.monster können wesentliche Verbesserungen der Kundenzufriedenheit mit minimalem Aufwand erzielt werden.

Wie zuverlässig die Sendungsverfolgung von paket.monster funktioniert, lässt sich leicht auf der Homepage des Unternehmens testen: Die Eingabe einer Sendungsnummer führt direkt zu einer Übersicht der einzelnen Stationen des Lieferwegs. Das individuelle Branding auf der eigenen Domain des Online-Shops steht freilich erst nach Registrierung zur Verfügung.

Check Also

Was ist ein VPN und wie funktioniert es?

Egal ob Sie im Firmenbüro oder im Home Office, unterwegs oder zu Hause sind, ein …