Home / DIGITALES / Computer / Einsteigen in das Traden – Wissenswertes

Einsteigen in das Traden – Wissenswertes

Verluste verarbeiten oder Gewinne durch das Kaufen und Verkaufen einstreichen – beim Trading wird das Auf und Ab auf den Finanzmärkten für die eigenen Profite genutzt.

Besonders seit der Online-Handel immer weiter ausgebaut wurde, ist diese kurzfristige Geldanlageform im Privatbereich immer beliebter geworden. Für Hobby-Trader ist es dank der sehr übersichtlichen und einfach verständlich aufgebauten Online-Depots heutzutage unkompliziert möglich, Wertpapiere, wie beispielsweise Aktien, zu handeln.

Das Trading hat oft den Ruf, hohe Erträge mit wenig Arbeit generieren zu können. In der Realität sieht dies allerdings anders aus. Unerfahrene Trader müssen einige Faktoren beachten, bevor sie große Risiken auf den Finanzmärkten eingehen. Deshalb bieten viele erfolgreiche Trader wie Koko Petkov Coaching-Kurse an, welche für Einsteiger besonders empfehlenswert sind.

Was ist Trading überhaupt?

Der englische Begriff Trading bedeutet auf Deutsch Handel. Mit dem Begriff ist der Ankauf und der Verkauf von Differenzkontrakten, Rohstoffzertifikaten, Währungen oder Wertpapieren gemeint. Lange angelegte Geldinvestitionen stellen somit das Gegenteil des Tradings dar. Viele Trader verfolgen den Wunsch, innerhalb kurzer Zeit mit einem geringen Aufwand große Gewinne zu generieren.

Wer sich im Trading versuchen möchte, sollte sich allerdings darüber bewusst sein, dass es sich dabei immer um ein Risikogeschäft, das auf Spekulationen beruht, handelt. Die Entwicklung des Marktes wird von den Tradern vorherzusagen versucht, damit sie dies für ihren eigenen Profit nutzen können.

Wo das Geld konkret investiert wird, spielt hier für die meisten nur eine untergeordnete Rolle. Der Kauf von Unternehmensanteilen, um an den Entwicklungen langfristig beteiligt zu sein, steht hier nicht im Fokus. Aktien werden von Tradern gekauft, weil sie hoffen, dass der Kurs ansteigt und sie dann sofort wieder abgestoßen werden können. Oft passiert dies innerhalb nur eines Tages. Der Gewinn des Traders setzt sich aus der Differenz des Wertes minus der Kosten für die Transaktion, zum Beispiel der Gebühr des Brokers, zusammen.

Handel in Echtzeit durch Online-Trading

Für private Anleger war es vor einigen Jahren noch undenkbar, Aktien in kürzester Zeit zu kaufen und kurz danach wieder zu einem hohen Kurs zu verkaufen. Damals mussten die Aktien noch in der Bankfiliale per Post, Fax oder Telefon geordert werden.

Mittlerweile ist aber fast jeder Mensch in der Lage über das Online-Trading im Internet, zum Trader zu werden. Wer die ersten Schritte im Trading gehen möchte, braucht also in der Theorie lediglich einen Computer und eine schnelle und stabile Verbindung ins Internet. Schon können über nur einen Klick Aktien online gekauft werden.

Von dem technischen Fortschritt hat vor allem der Intra-Day-Handel profitiert. Positionen werden hierbei von den sogenannten Daytradern innerhalb von 24 Stunden geöffnet und wieder geschlossen. Volatilität ist hierbei der ausschlaggebende Begriff, der die Schwankungen der Kurse bezeichnet.

Je größer die Schwankungen ausfallen, desto größer ist die Chance auf einen Gewinn – oder einen Verlust – für den Trader. Wenn die Volatilität ausbleibt, sind große Gewinne nicht in greifbarer Nähe. Es gibt heutzutage sogar eine Vielzahl an Apps, durch die das mobile Trading ermöglicht wird.

Das wird für das Online-Trading benötigt

Es wird generell keine spezielle Software gebraucht, um online Wertpapiere zu handeln. Es bedarf dafür lediglich einer Registrierung bei einem Online-Broker oder einer Direktbank, um die Eröffnung eines Wertpapierdepots vorzunehmen. Die Konditionen der verschiedenen Anbieter können sich hier zum Teil stark voneinander unterscheiden. Ausschlaggebende Kriterien sind dabei beispielsweise die Kosten pro Order und die Grundgebühr für die Depotnutzung.

Viele Anbieter werben ihre potentiellen Neukunden mit kostenfreien Demo-Konten, in denen mit einer virtuellen Währung in Devisen und CFDs investiert werden kann. Dies macht es für Anfänger möglich, sind unverbindlich mit dem Online-Depot und dem Trading vertraut zu machen, ohne, dass sie dabei ein Risiko eingehen müssen.

Check Also

Der neue Traumjob: Begehrte Online Marketing Jobs

Die Jobsuche im Internet zählt heute zu den meist genutzten Varianten, einen neuen Arbeitsplatz zu …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.